Skip to main content

Backofen Ratgeber 2017: Kaufberatung für Backöfen

Backofen Test 2016Fast jede moderne Küche verfügt heute über einen Backofen, deshalb ist auch die Nachfrage nach diesen Geräten dementsprechend groß. Das Angebot ist daher auch sehr vielseitig, in den Online-Shops und Kaufhäusern gibt es nahezu alles zu finden, ob man einen Backofen der Einstiegsklasse oder ein Premium-Modell sucht, man wird definitiv fündig. Auch die Lieferung sowie die Installation durch einen Fachmann sind heute über die Bestellung im Internet problemlos möglich. Man spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld, da man immer wieder günstige Angebote entdeckt. Durch den einen oder anderen Backofen Test wird die Kaufentscheidung für den Kunden erleichtert.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Backofen sind und nicht genau wissen, worauf Sie vor der Kaufentscheidung achten sollten, sind Sie hier genau richtig.

Schauen Sie sich am Besten unseren Backofen Vergleich 2017 und unseren umfangreichen Kaufratgeber an. Dort erhalten Sie alle Informationen, um noch heute einen passenden Backofen zu finden, der Ihren Erwartungen entspricht und Sie garantiert zufriedenstellt!


Aktuelle Backöfen im Vergleich 2017 – Die beliebtesten Geräte!

1234
AEG BP5013021M Backofen thumbnail Neff BCR 4522 N Backofen thumbnail Empfehlung Bosch HBA33B150 Backofen thumbnail Beko BIM22301X Backofen thumbnail Spartipp
Modell AEG BP5013021M BackofenNeff BCR 4522 N BackofenBosch HBA33B150 BackofenBeko BIM22301X Backofen
Preis

579,46 € 1.639,00 €

634,99 € 1.312,00 €

348,90 € 797,00 €

239,00 € 429,00 €

Bewertung
EnergieklasseA+AAA
Leistung3500 Watt3680 Watt3500 Watt2500 Watt
Fassungsvermögen71 Liter71 Liter67 Liter71 Liter
Gewicht40,5 kg36 kg34 kg36,6 kg
Selbstreinigung
Drehspießfunktion----
Preis

579,46 € 1.639,00 €

634,99 € 1.312,00 €

348,90 € 797,00 €

239,00 € 429,00 €

Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *

 


Hilfe bei der Kaufentscheidung!

Backofen - Hilfe bei der KaufentscheidungDie Kaufentscheidung kann dem Kunden bei den heutigen Auswahlmöglichkeiten manchmal schwerfallen, da es unzählige Modelle, mit verschiedenen Funktionen und Preisen, auf dem Markt gibt. Wenn man sich noch nie mit einem Backofen beschäftigt hat und nicht weiß, worauf man achten sollte, dann kann die Kaufentscheidung ein wenig kompliziert werden. Wir möchten Ihnen beim Kauf Ihres neuen Backofens weiterhelfen, indem wir Ihre offenen Fragen mithilfe von passenden Fachbeiträgen klären.

Einen umfassenden Überblick über die besten Geräte am Markt erhalten Sie in unseren Produktvorstellungen und in einem Backofen Test. Dort finden Sie für jedes Modell einen detaillierten Infobericht, der die Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile des jeweiligen Backofens aufgreift. Außerdem erklären wir Ihnen, worauf Sie generell beim Kauf eines Backofens achten sollten und zeigen Ihnen, welche Backöfen zu empfehlen sind. Unsere Backofen-Empfehlungen können die besten Ergebnisse aufweisen, beim Kauf eines solchen Geräts können Sie nicht viel falsch machen.

Unsere Infoberichte, Vergleiche und Ratgeber sollen Ihnen dabei helfen, eine viel bessere Kaufentscheidung zu treffen. Für die Erstellung der einzelnen Berichte werden die Eigenschaften, die Leistung, spezielle Zusatzfunktionen und der Preis der jeweiligen Backofen Modelle miteinbezogen. Es werden ausschließlich Backöfen von Markenhersteller vorgestellt, da wir hohen Wert auf Qualität legen. All unsere Infoberichte enthalten immer eine zusammenfassendes Fazit, das Ihnen auf die Schnelle zeigt, womit die verschiedenen Backöfen am meisten punkten bzw. überzeugen.

Wenn Sie zusätzlich noch ein passendes Induktionskochfeld für Ihren Herd suchen, dann sollten Sie auf induktionskochfeld-test.org vorbeischauen, um wertvolle Tipps & Tricks zu ergattern. Sie suchen eine passende Dunstabzugshaube für Ihre Küche? Hier kann ein aktueller Dunstabzugshauben Test helfen!


Der Backofen Kaufratgeber

Der Duft eines frischgebackenen Kuchens, von selbst aufgebackenen Brötchen am Sonntag oder einer Pizza aus dem Backofen lässt die Herzen vieler Backfreunde höher schlagen. Doch jeder, der schon öfter mal selbst gebacken hat, weiß, dass Backofen nicht gleich Backofen ist. Der eine Backofen kann gut mit Unterhitze, der andere gut mit Umluft, einige sind eher auf Temperatur, andere müssen erst vorgeheizt werden. In verschiedenen Backofen Testberichten wird dies ausführlich geprüft.

Der Kauf eines neuen Backofens ist also kein ganz leichtes Unterfangen. Man sollte sich im Vorfeld Gedanken machen, wie viel Geld man maximal ausgeben möchte, und wie groß der Backofen sein sollte. Außerdem sollte man sich überlegen, ob der neue Backofen ggf. über spezielle Zusatzfunktionen verfügen soll, die einem das Backen selbst oder auch das Reinigen nach dem Backen ein wenig erleichtern.

In unserem umfangreichen Backofen Kaufratgeber werden Sie im Detail erfahren, worauf es beim Kauf eines passenden Backofens ankommt und worauf Sie achtgeben müssen.


1.) Typ und Art des Backofens: Welche Backofentypen gibt es?

Wer einen neuen Backofen kaufen möchte, muss sich zunächst entscheiden, welcher Typ bzw. welche Art von Backofen eigentlich her soll. Es gibt schließlich eine große Auswahl an unterschiedlichsten Geräten auf dem Markt.

Zum einen gibt es den klassischen Küchenherd mit elektrischen betriebenen Kochplatten, Ceranfeld oder Gasflammen, bei denen der Backofen bereits im unteren Teil integriert ist. Es handelt sich also um ein einziges Gerät, mit dem man im oberen Teil kochen und in der unteren „Backröhre“ backen kann.

Backofen und HerdDaneben gibt es autarke Backöfen, also solche, die nicht mit dem Herd in einem Gerät verbunden sind. Hierbei wird unterschieden, ob sich diese frei in der Küche aufstellen oder zum Beispiel in den Küchenschrank einbauen lassen. Der Vorteil bei vom Herd getrennten, autarken Geräten besteht darin, dass man die Aufstell- bzw. Einbauhöhe selbst bestimmen kann und so bei einer vorhandenen Glasfront eine bessere Sicht auf das Innere des Backofens hat und sich nicht jedes Mal nach unten beugen muss. Ein kleiner Nachteil ist, dass autarke Backofen-Lösungen oftmals ein wenig teurer sind.

Der Backofentyp ist allerdings kein Qualitätsmerkmal für die Backergebnisse. Man kann also nicht sagen, dass ein vom Herd getrennter Backofen besser ist, als ein im Herd integriertes Gerät. Bei der Auswahl kommt es vielmehr darauf an, welche baulichen Gegebenheiten in der Küche vorhanden sind und was einem besser gefällt. Ein Backofen Test zeigt meist, wie gut die Backergebnisse letztendlich sind.


2.) Heizarten im Überblick

Es gibt verschiedene Heizarten bei einem Backofen, die auf verschiedener Art und Weise funktionieren. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen drei Heizarten, mit denen die meisten modernen Backöfen ausgestattet sind:

  • Ober- und Unterhitze
    ou-logo-1Für die Beheizung sorgen hier Heizspiralen, die an der Decke und Boden im Innenraum des Backofens befestigt sind und sehr heiß werden. Bei manchen Backöfen kann man auswählen, ob man nur per Ober- oder nur per Unterhitze backen möchte. Wie gut diese Heizspiralen verbaut bzw. versteckt sind, kommt auf die Preisklasse an. Diese Heizart gehört generell zur Grundausstattung eines modernen Backofens.
  • Umluft
    umluft-logo-1Bei der Umluft-Funktion sorgt ein Ventilator für die gleichmäßige Verteilung der warmen Luft, die durch die Heizspiralen aufgeheizt wird. Diese Heizart ist insbesondere stromsparend, da man mit einer niedrigeren Temperatur backen kann, zudem lassen sich hier beide Ebenen im Backofen nutzen. So kann man also mehr Gerichte in kürzerer Zeit zubereiten. Das Backergebnis ist insgesamt besser.
  • Heißluft
    heissluft-logo-1Im Gegensatz zu den Heizspiralen, die bei der Ober- und Unterhitze zum Einsatz kommen, wird hier ein sogenannter „Ringheizkörper“ in Kombination mit einem Ventilator für die Beheizung verwendet. Der Ventilator ist hier vom Ringheizkörper umgeben. Die Wärme wird hier ähnlich wie bei der Umluft-Funktion gleichmäßig verteilt, dies ermöglicht die Nutzung beider Ebenen im Backofen.

Alle drei Heizarten, die oben erwähnt wurden, gelten bei den heutigen Backöfen als Standard, deshalb werden sie auch als „Basis-Heizarten“ bezeichnet. Neben diesen Basis-Heizarten findet man bei modernen Backöfen vermehrt eine Grillfunktion vor. Weitere Heizarten, wie z.B. die Dampfgar-Funktion oder Vakuumgar-Funktion, kommen eher bei teureren Backöfen zum Einsatz und sind deshalb seltener anzutreffen.


3.) Beheizungsmethoden: Wie können Backöfen beheizt werden?

Hinsichtlich der Beheizungsmethode gibt es im Wesentlichen mit elektrischem Strom beheizte Backöfen und solche, die mit Gasflammen befeuert werden. Bäckereien, die über besonders große „Profibacköfen“ verfügen müssen, können zum Beispiel auf mit Pellets befeuerte zurückgreifen. Und jeder kennt natürlich den traditionellen mit offenem Feuer beheizten Backofen, so wie er heute noch in mancher Pizzabäckerei vorhanden ist.

Für den Privatgebrauch zu Hause kommt zweifelsfrei nur ein Backofen, der mit Strom oder mit Gas beheizt wird infrage, wobei ein mit Gas betriebener Backofen nur dann besonders praktisch ist, wenn er an eine bereits vorhandene Gasleitung angeschlossen werden kann, schließlich möchte zu Hause niemand mit Gasflaschen hantieren.

Backofen beheizenDie Frage, ob ein mit Gas betriebener oder ein elektrisch beheizter Backofen die bessere Wahl ist, lässt sich, obwohl viel diskutiert, hinsichtlich des Backergebnisses nicht so einfach beantworten. Man kann wohl eher sagen, dass es heutzutage Geschmacksache ist und abhängig von den im Zusammenhang mit dem Backofen gewünschten Funktionen. Gasbacköfen haben im Grunde genommen die Eigenschaft, dass die Gasflamme mit voller Temperatur sofort zur Verfügung steht, somit der Backofen recht schnell auf Temperatur gebracht werden kann und sich die Gasflamme sichtbar, per Hand, regulieren lässt. In früheren Zeiten, als elektrische betriebene Backöfen keine eigene Temperaturanzeige hatten, war dies ein Vorteil, da man über die sichtbare Flammengröße eine visuelle Kontroll- und Feinsteuerungsmöglichkeit hatte.

Heute sind viele elektrisch beheizte Geräte ebenso mit fein einstellbaren Temperaturreglern ausgestattet, die eine exakte Steuerung möglich machen. Wer über einen Gasanschluss im Haus oder in der Wohnung verfügt, sollte sich vielmehr verdeutlichen, dass im Normalfall der gasbetriebene Backofen weniger Energiekosten verursacht als ein elektrisch betriebener Backofen. Allerdings kommt dann in den meisten Fällen nur eine kombinierte Lösung zusammen mit dem Herd in einem Gerät infrage, da sonst bei autarken Backöfen, getrennt vom Herd, eine umständliche Verlegung eines zweiten Gasschlauches notwendig ist. Zudem zeigen Gasbacköfen hinsichtlich des integrierten Funktionsumfanges die eine oder andere Schwäche. Ein Elektrobackofen ist dann eher zu empfehlen.


4.) Funktionsumfang: Welche Funktionen sollte ein Backofen haben?

Neben den Standardfunktionen, zu denen auch die Basis-Heizarten gehören, gibt es viele weitere Funktionen, die erwähnenswert sind:

  • Programmierbare Steuerung
    Die meisten modernen Backöfen verfügen heutzutage über eine programmierbare Steuerung, mit denen sich die Backdauer und die Temperatur einstellen lassen. Neben diesen beiden Standardeinstellungen kann man bei manchen Geräten einstellen, ob die Temperatur schrittweise zu- oder abnehmen soll, während man den Backvorgang durchführt. Wenn man aber genau weis, was zubereitet werden soll, kann man auch gleich eine passende Programmstufe wählen.
  • Programmstufen
    Backofen Pizzastufe
    Viele Backöfen bieten Programme an, die einem das Backen, Braten oder Garen vereinfachen. Hier werden je nach Programm die Heizart, die Temperatur und die Zeit automatisch gesteuert. Zuvor muss auswählen, was man zubereiten möchte. Hinsichtlich einstellbarer Programmstufen sind Ober- und Unterhitze sowie eine Umluft-/Heißluft-Funktion Standard. Daneben sollten Backöfen mindestens eine Brotbackstufe und eine Grillfunktion aufweisen. Bei der Brotbackstufe erfolgt die Temperaturregulierung so, dass zunächst mit sehr hohen Temperaturen mit dem Backen begonnen wird und die Temperatur dann allmählich abnimmt. Mit einer Grillfunktion können zum Beispiel Fisch- und Fleischgerichte durch zusätzlich an der Oberseite im Backofen vorhandene Heizstäbe schön braun und knusprig zubereitet werden. Einige Backofenvarianten verfügen über einsetzbare Drehspieße, die während des Grillens im Backofen rotieren. Daneben gibt es Geräte, die eine Pizzastufe haben, mit der sich durch eine optimierte Kombination von Ober- und Unterhitze Temperaturen bis 300 Grad einstellen lassen.
  • Display
    Die jeweilige Heizart, die Programmstufe, die Temperatur und die verbleibende Restbackdauer lassen sich dabei auf einem Display ablesen. Daneben gibt es bei vielen Modellen auch eine Wecker-Funktion und zusätzlich kann die aktuelle Uhrzeit im Standby-Betrieb angezeigt werden.
  • Schnellaufheizung
    Moderne Backöfen bieten heute vermehrt die „Schnellaufheizung“ als Zusatzfunktion an. Hier kann der Backofen per Tastendruck in wenigen Minuten auf eine hohe Temperatur aufgeheizt werden.
  • Integrierte Mikrowelle
    Diese Zusatzfunktion ist eher seltener und kommt bei teuren Backofenmodellen zum Einsatz. Hier erspart man sich ein zusätzliches Gerät, da die Mikrowelle im Backofen integriert ist.
  • Selbstreinigung
    Eine Selbstreinigungsfunktion kann einem wirklich das Leben erleichtern. Dabei wird zwischen Pyrolyse, Hydrolyse und Katalyse unterschieden. Mehr dazu erfahren Sie weiter unten beim Punkt „Backofenreinigung“.
  • Weitere Zusatzfunktionen
    Es gibt natürlich weit aus mehr Zusatzfunktionen, als die, die oben beschrieben wurden. Dazu zählen z.B. eine Kindersicherung, ein Thermometer für den Braten oder eine Zeitschaltautomtik.

Letzten Endes kommt es darauf an, welche persönliche Ansprüche Sie haben und für welche Zwecke Sie den Backofen nutzen möchten. Meist reichen bereits die Basis-Heizarten aus, wenn man den Backofen nur gelegentlich nutzt. Auch in den unzähligen Backofen Tests werden die spezielle Zusatzfunktionen unter die Lupe genommen.


5.) Designvarianten und Größen von Backöfen

Backofen Test RatgeberHinsichtlich der verarbeiteten Materialien muss zwischen der Front bzw. dem Außengehäuse und dem Innenraum unterschieden werden, da diese unterschiedliche Anforderungen haben. Das Gehäuse und die Front sind heutzutage oft aus Edelstahl gefertigt. Insbesondere die Frontseite ist schließlich das „Aushängeschild“ des Backofens und darf gerne auch gut bzw. edel aussehen. Edelstahl eignet sich daher am besten. Bei Backöfen, die frei aufstellbar sind und bei in den Herd integrierten Geräten finden sich aber auch zahlreiche Geräte die eine Frontseite und ein Gehäuse aus weißem beschichtetem Stahlblech aufweisen. Hier müssen der Geldbeutel und der persönliche Geschmack entscheiden, da Edelstahlgeräte oft ein wenig teurer sind.

In die Frontseite ist zumeist ein mehrfachverglastes Sichtfenster eingelassen, mit dem man einen Blick ins Innere werfen kann. Ebenso enthält die Frontseite moderner Backöfen Einlässe für die LED-Anzeigen, über die das Backprogramm, die Temperatur und die Backdauer abgelesen werden können. Der Innenraum dagegen sollte aus „Emaille“ bestehen, da dieses bei starken Verschmutzungen und Verkrustungen am besten zu reinigen ist, ohne das Kratzer entstehen. Wichtig ist, dass sich die Frontseite nicht zu sehr erwärmen sollte, das heißt, der Innenraum sollte eine gute Isolierung ausweisen.

Die Standardgröße für Einbaubacköfen sowie bei Geräten, die im Herd integriert sind liegt bei 55 cm Breite und 59,5 cm Höhe. Das Volumen reicht von 50 Liter bis 74 Liter und ist abhängig von der im Inneren verbauten Technik sowie der Verkleidung.

Es gibt aber auch größere Varianten, die allerdings eine maßgeschneiderte Schrankeinheit verlangen. Bei frei aufstellbaren Geräten sind dagegen verschiedenste Größen im Handel erhältlich, die für den professionellen Einsatz auch Backen in mehreren Backröhren gleichzeitig erlauben. In einem Backofen Test Ihrer Wahl sollten Sie auf die vorher genannten Punkte achten.


6.) Backofenreinigung

Backofen reinigenDie meisten neueren Backöfen weisen heute eine Reinigungsfunktion auf, die auch als Selbstreinigung bezeichnet wird. Hierbei wird zwischen Pyrolyse, Katalyse und Hydrolyse unterschieden. Solch eine Zusatzfunktion erleichtert dem Verbraucher die Pflege und Reinigung des Backofens nach intensiver Nutzung. Diese Funktion werden in einem Backofen Test meist positiv bewertet. Im Folgenden erfahren Sie kurz und knapp, wofür diese Reinigungsfunktionen geeignet sind und wie sie die Reinigung des Backofens erleichtern.

  • Pyrolyse
    Bei den meist teureren Geräten mit einer Pyrolysefunktion wird der Backofen auf über 500 Grad erhitzt, sodass Reste im Backofen verkohlen und anschließend einfach ausgewischt werden können.
  • Hydrolyse
    Bei der Hydrolyse wird Wasser im Backofen erhitzt, dass sich als Kondenswasser niederschlägt und Verschmutzungen aufweicht, sodass diese besser ausgewischt werden können.
  • Katalyse
    Die Katalyse kommt bei hochwertigen Backöfen an der Rückwand zum Tragen. Um die dahinter liegenden technischen Vorrichtungen beim Auswaschen nicht durch eintretende Feuchtigkeit zu beeinträchtigen, werden Anhaftungen bereits während des Backvorganges verbrannt. Die Rückwand muss dann im Regelfall nur noch leicht feucht gereinigt werden.
  • Emaillebeschichtung
    Durch diese spezielle Beschichtung wird die Oberfläche im Innenraum des Backofens besonders glatt. So kann der entstehende Schmutz schwerer haften bleiben. Zu beachten ist, dass durch Schwämme oder aggressive Scheuermittel diese Beschichtung beschädigt werden kann.

Natürlich sollte man aber auch nicht die gängigen Backofenreiniger bzw. Reinigungsmittel vergessen, die zum Zubehör eines Backofens gehören.


7.) Zubehör

Ein wichtigstes Zubehör ist ein stabiler Teleskopauszug, mit dem sich Backbleche weit herausziehen lassen. Diese sind bereits in den meisten Backöfen vorhanden. Sie unterscheiden sich lediglich darin, wie weit sie herausgezogen werden können. Die meisten Backöfen verfügen zudem über ein emailliertes Backblech sowie einen Kombirost. Gute Backofenhersteller offerieren mit dem Gerät auch passende einsetzbare Grill- bzw. Bratpfannen mitunter mit einem entsprechenden Deckel. Einige Backöfen mit Grillfunktion liefern auch eine Drehspießfunktion mit.

Zum weiteren Zubehör eines Backofens gehören außerdem Backofen- und Grillreiniger bzw. Reinigungsmittel für den Backofen, falls der Backofen nicht über eine eigene Selbstreinigungsfunktion verfügt.

Bestseller
maxxiclean Backofen- & Grillreiniger 500ml + Pinsel

13,90 € 18,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 11:06

Details Preis prüfen *
Bosch Backblech/Universalpfanne

35,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 11:06

Details Preis prüfen *
Bosch & Siemens Grill-/Backrost

31,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 11:06

Details Preis prüfen *
Bosch HEZ338357 3-fach Teleskop-Vollauszug mit Rastfunktion

74,99 € 167,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 11:05

Details Preis prüfen *


8.) Lärmentwicklung und Energieeffizienz

Backofen EnergieeffizienzLärm macht der Backofen zumeist wegen des eingebauten Lüfters bzw. Ventilators für die Heißluft-Funktion. Hier gilt die Faustregel: Je besser die Verarbeitung und Isolierung, desto weniger Geräusche entstehen im Backofen. Hinsichtlich der Energieeffizienz gibt es leider große Unterschiede, sodass bei elektrisch betriebenen Backöfen ein Blick auf die Energieeffizienzklasse angebracht ist. Die meisten Backöfen haben die Energieeffizienzklasse A, allerdings variieren diese zwischen A+, A++ und A+++. In verschiedenen Backofen Testberichten ist die Energieeffizienz ebenfalls ein wichtiges Bewertungskriterium!

Besonders die Einschaltung des Ventilators bei Umluft sowie eine eingebaute Pyrolyse-Funktion entpuppen sich als Kostentreiber und können schnell mal 1 bis 2 Euro je Vorgang kosten. Ein Herd mit der Klasse A+++ lohnt sich also.


9.) Preis und laufende Kosten

Backofen KostenEines vorweg: Sparen auf Kosten von Qualität und Funktionen lohnt bei einem Backofen nicht. Hier passt die Faustregel, dass ein guter Backofen auch teuer ist. Dabei geht es in erster Linie um die verbaute Technik, die Verarbeitungsqualität, die verwendeten Materialien sowie um die Sicherheit. Es nutzt beispielsweise nichts, wenn der Backofen billig war und an der Frontseite dann besonders heiß wird, sodass Verbrennungsgefahr besteht. Ebenso sollte die Temperatur im Innenraum dem entsprechen, was man außen eingestellt hat.

Niedrigpreis-Backöfen sind als Komplettlösung in einem Herd integriert und bereits ab 250 Euro erhältlich. Für Kosten nach oben gibt es kaum Grenzen. Einen guten und hochwertigen Backofen für zu Hause bekommt man allerdings schon ab 500 bis 600 Euro. Für einige hochwertige Markenprodukte muss man mit bis zu 1.000 Euro schon tiefer in die Tasche greifen. Diese weisen allerdings als High-End-Geräte viele zusätzliche Features auf. Bei den laufenden Kosten kommt es insbesondere auf die Heizart an.

Generell gilt: Gasbacköfen sind günstiger als Elektrobacköfen. Bei Letzteren sollte insbesondere auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden!


10.) Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Backofen am Besten?

Backofen kaufenWer seinen Backofen im Fachhandel kauft, hat natürlich den Vorteil, dass er diesen anfassen und genau inspizieren kann. Ein guter Fachverkäufer kann zudem auch alle Fragen beantworten und Ratschläge geben. Der Nachteil liegt häufig im Preis und der Auswahl. Läden verlangen meist mehr, weil sie die Kosten für die Ladenmiete und das Personal vorhalten müssen und nicht alle Modelle, der verschiedenen Hersteller sind vorzufinden.

Beim Internetkauf muss man schon selbst recherchieren, kann dafür aber bares Geld sparen und weit aus mehr Backofen-Modelle finden, da es eine deutlich größere Auswahl gibt. Selbstverständlich stehen auch bei einem Kauf im Internet Garantie und Umtauschrecht zur Verfügung und meist ist auch die Lieferung kostenlos. Zudem kann man für einen geringen Aufpreis die Installation eines Fachmannes gleich mit bestellen.


Aktuelle Backöfen im Vergleich 2017 – Die beliebtesten Geräte!

1234
AEG BP5013021M Backofen thumbnail Neff BCR 4522 N Backofen thumbnail Empfehlung Bosch HBA33B150 Backofen thumbnail Beko BIM22301X Backofen thumbnail Spartipp
Modell AEG BP5013021M BackofenNeff BCR 4522 N BackofenBosch HBA33B150 BackofenBeko BIM22301X Backofen
Preis

579,46 € 1.639,00 €

634,99 € 1.312,00 €

348,90 € 797,00 €

239,00 € 429,00 €

Bewertung
EnergieklasseA+AAA
Leistung3500 Watt3680 Watt3500 Watt2500 Watt
Fassungsvermögen71 Liter71 Liter67 Liter71 Liter
Gewicht40,5 kg36 kg34 kg36,6 kg
Selbstreinigung
Drehspießfunktion----
Preis

579,46 € 1.639,00 €

634,99 € 1.312,00 €

348,90 € 797,00 €

239,00 € 429,00 €

Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *Details Preis prüfen *

 

Fazit: Ein Backofen Test kann helfen!

Backofen Test FazitBei Backöfen hat man die Qual der Wahl. Es gibt Komplettgeräte, die im Herd integriert sind sowie autarke Geräte, die getrennt aufgestellt oder eingebaut werden können. Daneben solche, die aus hochwertigem Edelstahl oder aus beschichtetem Stahlblech gefertigt wurden. Ebenso bestehen mit gas- und strombeheizten Backöfen unterschiedliche Beheizungsmethoden sowie Heizarten zur Verfügung.

Generell gilt allerdings, ein guter Backofen ist leider auch ein teurer Backofen. Will man gute Backergebnisse erzielen sowie die eine oder andere zusätzliche Funktion, wie eine Pizzastufe oder einen hochwertigen Grill und gleichzeitig einen sicheren Backofen in einem haben, ist Sparen nicht angebracht.

Daneben sollte ein guter Backofen eine hohe Energieeffizienzklasse aufweisen. Gasbacköfen haben zwar geringere laufende Kosten als elektrische, allerdings verfügen sie meist über einen geringeren Funktionsumfang.

Praktisch sind sogenannte selbstreinigende Backöfen, die einem das Leben nach dem Backen bei der Reinigung mittels Pyrolyse, Hydrolyse oder Katalyse wesentlich vereinfachen.

Der Kauf im Internet ist heute durch Anbieter, wie Amazon sehr simpel. Die Lieferung erfolgt meist kostenlos und auch die Installation durch einen Fachmann ist problemlos möglich. Wenn Sie eine sichere Kaufentscheidung treffen wollen, dann schauen Sie sich einen Backofen Test Ihrer Wahl an, um zu erfahren, welche Backöfen zu empfehlen sind.